Lachen Sie genug? – Ein Plädoyer für mehr Humor in Business Präsentationen.

von Catherine Tenger | 21. September 2021

Wie wichtig ist es für Sie, gut vor anderen Menschen präsentieren oder sprechen zu können? Meiner Meinung nach gibt es fast keinen Arbeits- oder Lebensbereich, bei dem es nicht von Vorteil wäre, ein Thema überzeugend, irgendwie auch unterhaltsam und aus dem Herzen heraus vorzutragen. Sei es bei einer Teamsitzung, in der Sie Ihre Arbeitsergebnisse präsentieren, vor einem Kunden, dem Sie Ihre neue Produktelinie vorstellen oder als Rednerin an der Hochzeit Ihrer besten Freundin. Selbst vermeintlich trockene Zahlen oder komplexe Themen können packend sein, wenn sie auch so präsentiert werden. Den Beweis dafür lieferte der verstorbene schwedische Professor für Weltgesundheit, Hans Rosling, immer wieder. Falls Sie ihn noch nie über globale Gesundheits- und Armutsstatistiken haben reden hören, gönnen Sie sich seine TED Talks – sie sind ein wahres Erlebnis. Oder wie TED es beschreibt: „In den Händen von Rosling fangen Daten an zu singen.“

Dass Heiterkeit, Witz und eine gute Geschichte wichtiger Bestandteil eines gelungenen Vortrags sind, haben wir vermutlich alle schon selbst miterlebt – als Zuhörer oder Redner. Humor hat nicht nur eine positive Wirkung auf den Beziehungsaufbau zwischen dem Vortragenden und seinem Publikum – ein kollektives Lachen oder Schmunzeln fördert auch die Beziehung der Zuhörer untereinander.

Denken Sie an ein Fest, an dem Sie gemeinsam mit anderen Gästen über etwas gelacht haben oder an einen Kurs, der mit einem Einstieg begann, der Sie und die restlichen Teilnehmenden zum Schmunzeln brachte. Waren Sie den anderen da nicht gleich ein bisschen näher? Beobachten und vergleichen Sie schon nur mal die Vorstellungsrunden bei Meetings oder Seminaren. Wie fallen sie aus, wenn es gleich seriös zur Sache geht und was passiert, wenn die Gruppe vorher Gelegenheit zu gemeinsamer Heiterkeit hatte? Die Vorstellungsrunden im zweiten Fall sind immer lockerer, persönlicher und interessanter. Denn positiver Humor stärkt das gegenseitige Vertrauen und Verständnis, er wirkt entkrampfend und fördert das Gefühl der Gruppenzugehörigkeit.

Kontextbezogene humorvolle Beispiele tragen auch zum Verstehen und Abspeichern von vorgetragenen Inhalten bei. (Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, finden Sie ein Kapitel dazu in meinem Ratgeber FORMAT.) Wenn Sie Ihre Zuhörer gut unterhalten können, verdienen Sie sich ihren Goodwill und damit umso mehr Raum, die seriösen Themen anzubringen.

Aber das ist noch nicht alles. Die Fähigkeit zur Erheiterung ist vor allem gesund, stärkt die Resilienz und lässt uns gelassener durchs Leben gehen. Humor ist nicht den Naturtalenten vorbehalten, er ist eine Fähigkeit, die man lernen und stärken kann, zum Beispiel bei einem Humortraining. Probieren Sie es aus!

Ich wünsche Ihnen viel Spass dabei und bis zum nächsten Mal!

P.S. Wenn Ihnen das gefällt, gefällt Ihnen bestimmt auch der praktische Ratgeber für Menschen mit FORMAT.